Adlerschießen

AdlerDas Adlerschießen ist eine Schießveranstaltung mit sehr langer Tradition. Einst wurde auf diese Weise der Schützenkönig ermittelt (in vielen Schützenvereinen ist das noch heute so), nun ist es in Brockum ein  beliebter Teil der Abschlussveranstaltung zur Vereinsmeisterschaft. Es ist so beliebt, weil alle Schützinnen und Schützen den Titel erringen können, ohne besonders gut schießen zu können.

Beim Adlerschießen wird auf dem Schießstand ein Holzadler aufgehängt, auf den reihum geschossen Adlerabzeichenwird. Fällt nach einem Schuss ein Teil des Adlers zu Boden, scheidet der Schütze sofort aus und wird später bei der Siegerehrung mit der entsprechenden Anstecknadel ausgezeichnet. Fällt der Rumpf bzw. der ganze Adler, so ist das Adlerschießen beendet und der entsprechende Schütze ist Adlerkönig und wird mit einem prächtigen Orden, sowie mit den Anstecknadeln für die restlichen verbliebenen Teile, geehrt.

Der Adlerkönig hat keine besonderen Aufgabe, wird aber zu allen Veranstaltungen namentlich begrüßt.

Der Adler besteht aus den folgenden elf Teilen: Haupt (Kopf), Ring, Krone, rechte Schwinge, linke Schwinge, rechte Kralle, Zepter, linke Kralle, Reichsapfel, Stoß (Schwanz) und dem Rumpf. Adlerkönig

Adlerkönig 2019 ist Rainer Wehrmann

Die übrigen Auszeichnungen:

Haupt:

Rainer Wehrmann

Rechte Schwinge:

Ulrich Kortenbruck

Linke Schwinge:

Rainer Wehrmann

Stoß:

Rainer Wehrmann

Ring:

Karsten Steinmüller

Linke Kralle:

Petra Reddehase

Reichsapfel:

Friedrich Schnittker

Rechte Kralle:

Gunter Dittgen

Zepter:

Udo Reitmeyer

Krone:

Vera Faske

 

 

 

 

 

 

 

 

Adlerschießen2

 

Das nächste Adlerschießen findet im Sommer 2020, im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Vereinsmeisterschaft, statt.
 

Übungsschießen:
Ab 1. September
jeden zweiten Dienstag (gerade Kalenderwochen)
18 Uhr - 19:30 Uhr
(nur Lichtpunkt und Luftdruckwaffen)
 

Deutscher Schützenbund
Nordwestdeutscher Schützenbund
Bezirks-Schützenverband Grafschaft Diepholz
Schützenverband Altes Amt Lemförde